taròz – kartoffel-bohnenpüree

Kartoffeln und Bohnen, da war doch schonmal was? Hier kommt die italienische Variante nach dem Rezept von Robert. So einfache Rezepte finde ich ja prinzipiell schon klasse, und die Kombination aus Bohnen, Kartoffeln, Butter, Zwiebeln, Käse ist wirklich unschlagbar.  Die Mengenverhältnisse sind bei mir nicht ganz dieselben wie im Original. Nußbutter habe auch ich nicht extra zubereitet sondern die Zwiebeln direkt in Butter geschmort. Jedenfalls schmeckt das Ganze köstlich. Oh, diese kleinen Butterseen obendrauf!

Zutaten:

  • 700 g Kartoffeln
  • 320 g TK-Bohnen
  • 70 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuß
  • 80 g Butter
  • 2 große Zwiebeln, in feine Ringe geschnitten

Kartoffeln schälen und kleinschneiden, mit den Bohnen in Salzwasser gar kochen. Abgießen, zurück in den Topf eben und auf der heißen Herdplatte kurz abtrocknen.

(Mangels einer Flotten Lotte, welche das Ganze jetzt in leckeren Brei verwandeln soll,  habe ich an dieser Stelle die gekochten Bohnen und Kartoffeln wieder auseinandersortiert, erstere mit dem Pürierstab und letztere mit dem Kartoffelstampfer zermanscht.)

Käse unter den Kartoffel-Bohnen-Brei mischen und würzen.

Schon während die Kartoffeln kochen die Zwiebeln in der Butter anschwitzen bis sie leicht gebräunt sind,  dann denn grössern Teil unter das Püree mischen. Mit dem Schneebesen zu einer luftigen Masse schlagen. Den kleineren Teil der gebräunten Zwiebeln darüber geben.

One thought on “taròz – kartoffel-bohnenpüree”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *