gerösteter brokkoli

Vom Brokkoli hört man ja so einiges in letzter Zeit! Claudio empfiehlt ihn zur Abwechslung mal zu Matschepampe zu verkochen, um daraus eine feine  Pastasauce zu machen. Hier hingegen wird er nicht gewaschen (!) und dafür im Backofen geröstet für The best broccoli of your life. Letzteren probierte ich heut abend mal aus. Die Geschmackskombination Brokkoli-Zitrone-Parmesan-Pinienkerne ist natürlich super und erinnert mich nebenbei auch verteufelt an den gebratenen grünen Spargel welchen ich im Frühjahr öfter hatte. Aber: ich fand das Ganze ein bißchen zu trocken um als abendliches Hauptgericht zu einem Stück Baguette wirklich zu glänzen.  Vielleicht hätte ich noch ein bisschen mehr Olivenöl dazugeben können, aber ich denke einen richtig guten Auftritt hat Brokkoli in der Form eher als Beilage zu was besonders Saftigem.

Zutaten:

  • 3 mittlere Brokkoli
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Olivenöl
  • 3/4 TL Salz
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Zesten von einer Zitrone
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1.5 EL Olivenöl
  • 30 g Pinienkerne
  • 30 g Parmesan
  • 2 TL feingehacktes Basilikum

Backofen auf 220°C vorheizen.

Brokkoli putzen und in kleine Röschen schneiden (ggf. waschen und richtig gut abtrocknen). Knoblauch schälen und in dicke Scheiben schneiden. Brokkoli auf einem Backblech verteilen, Olivenöl, Salz und Pfeffer darauf verteilen. Knoblauch ebenfalls dazugeben. Im Ofen 20-25 Minuten rösten.

In der Zwischenzeit Pinienkerne rösten und Parmesan reiben.

Wenn der Brokkoli gar ist und leicht gebräunt aus dem Ofen nehmen und auf eine angewärmte Platte geben. Zesten, Zitronensaft und Olivenöl darübergeben, kurz mischen. Pinienkerne, Parmesan und Basilikum darüber verteilen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *