Chili sin Carne

Zwischen dem ganzen Süßkram muß es nun auch mal was Herzhaftes sein, deshalb gab es heute Chili. Sin carne, con Sojagranulat. Letztes Wochenende hatte ich schon sehr erfolgreich ein Konglomerat aus Chili con Cafe und  Chili con Carne mit Wachtelbohnen und Hoher Rippe  von Petra gekocht, köstlich köstlich.  Das wollte ich diese Woche fleischlos nachbauen.  Mit Sojagranulat habe ich bisher wenig Erfahrung, es schmeckt ja grundsätzlich erstmal nach nicht so viel. Es wurde also in Gemüsebrühe und Sojasauce eingeweicht, das Ergebnis war ziemlich gut. Was heute leider nicht dabei war:  rote Zwiebeln und Avocado zum Servieren –  die  sollten aber unbedingt dazu gereicht werden. Ebenfalls nicht dabei: allzuviele Chilis, denn wir hatten kleine Tischgäste.  Also lieber nachschärfen, und als Nachtisch kann man dann auch wieder das ein oder andere Plätzchen vertragen.

Zutaten:

  • 200 g Sojagranulat
  • 500 ml Gemüsebrühe (zum Einweichen)
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 große Zwiebel
  • Olivenöl
  • 1.5 EL Kreuzkümmel
  • 3 TL gemahlener Koriander
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 1 TL Chiliflocken
  • 2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
  • 100 ml Espresso
  • 1 Stange Lauch, in feine Ringe geschnitten
  • 2 Möhren, in kleinen Stücken
  • 2 kleine Dosen gehackte Tomaten
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 kleine Dose Kidneybohnen
  • 1 kleine Dose Wachtelbohnen
  • Saft einer halben Limette

Zum Servieren:

  • Saure Sahne (ohne ist’s vegan)
  • glatte Petersilie, gehackt
  • rote Zwiebeln, gehackt
  • Avocado, gewürfelt
  • Fladenbrot

Sojagranulat in heißer Gemüsebrühe und Sojasauce einweichen, 15 Minuten stehen lassen (nach Packungsanweisung). Danach über einem Sieb abgießen, restliche Brühe auffangen.

Zwiebel hacken, in reichlich Olivenöl goldgelb anschwitzen. Kreuzkümmel, Koriander, Chiliflocken und Knoblauch zugeben, ein bis zwei Minuten mitbraten. Abgetropftes Sojagranulat ebenfalls zugeben, etwa fünf Minuten mitbraten.

Espresso zugeben, danach Möhren und Lauch. Fünf Minuten mitdünsten.

Restliche Gemüsebrühe vom Einweichen, Tomaten und 200 ml Gemüsebrühe extra hinzufügen, salzen, etwa eine halbe Stunde köcheln lassen.

Abgetropften Mais und die Bohnen zugeben, durchziehen lassen. (Hier wurde es mittags gekocht und abends gegessen.)

Mit Limettensaft abschmecken, mit den ganzen Beilagen servieren.

3 thoughts on “Chili sin Carne”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *